Skip to content

Einleitung Seminararbeit Jura Beispiel Essay

Hier entsteht nach und nach eine Sammlung verschiedener Seminararbeiten. Sie ist dazu gedacht, sich selbst vertieft mit rechtlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen, die im Studium oft zu kurz kommen. Bei diesem Angebot setzen wir auf Qualität, nicht auf Quantität.
Alle hier veröffentlichten Seminararbeiten werden von uns kritisch geprüft, bevor sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Sollten wir Änderungen der Rechtslage übersehen haben, sind wir für einen Hinweis immer dankbar. Im übrigen haben alle veröffentlichten Arbeiten mindestens die Note "vollbefriedigend - 10 Punkte" oder mehr erhalten.

Damit wir unser Angebot ständig erweitern können, sind wir auf Eure tatkräftige Mithilfe angewiesen.

Wer eine überdurchschnittliche Seminararbeit hat, die interessant sein könnte und die er gerne veröffentlichen möchte, kann eine Mail mit einer kurzen Beschreibung der Schwerpunkte der Arbeit an redaktion@jurawelt.com schicken.

Bei Fragen zu Arbeiten kann entweder der Autor angeschrieben werden (sofern Adresse vorhanden in der Arbeit) oder eine Mail an redaktion@jurawelt.com geschickt werden.

Rechte und Pflichten aus uns überlassenen Seminararbeiten treffen allein den Verfasser der Arbeit. Jurawelt veröffentlicht solche Arbeiten ohne Prüfung ggf. möglicher Verletzungen fremder Urheberrechte und kann eine diesbezügliche Haftung für fremde Inhalte nicht übernehmen. Dafür bitten wir höflich um Verständnis. Hier dargebotene Seminarbeiten geben auch nicht in jedem Falle die Auffassung der Redaktion wieder.

Hinweisen möchten wir an dieser Stelle auch noch auf unsere Aufsatz-Sammlung.

Eine Anleitung zum Verfassen von Seminararbeiten findet sich hier.

Hinweise zum Zitieren der bei Jurawelt veröffentlichten Werke.



A. National (dem Rechtsthema nach)

I. Öffentliches Recht
  • "Die Anwendbarkeit des Kartellrechts im System der gesetzlichen Krankenversicherung (§ 69 Abs. 2 Satz 1 bis 3 SGB V)"
    Von Robert Protopopov, SS 2012, 15 Punkte.
  • "Die Anforderungen des Bundesverfassungsgerichts an den Sachvortrag bei der Grundrechtsverfassungsbeschwerde"
    Von Thomas Sack, WS 2010/2011, 12 Punkte.
  • "Moderne Quellen und Begrifflichkeiten der Grundrechte von 1800 bis heute"
    Von Alexander Widmann, WS 2009/2010, 12 Punkte.
  • "Besonderer Datenschutz bei Telekommunikation und Telediensten"
    Von Astrid Schalk, SS 2001.
  • "Das Bundesverfassungsgericht zwischen Recht und Politik"
    Von Thilo Oldiges, SS 1996, 16 Punkte.
  • "Das Verhältnis von unmittelbarer Ausführung und sofortigem Vollzug"
    Von Janet Uhlig, 16 Punkt.
  • "Die Beschwerdebefugnis im Wahlprüfungsverfahren in Mecklenburg-Vorpommern"
    Von Markus Wollweber, 06/2000.
  • "Die Entwicklung des Grundrechtsschutzes im Gemeinschaftsrecht"
    Von David Buntenbroich, SS 2000, 13 Punkte.
  • "Die Hausdurchsuchung im öffentlichen Recht"
    Von Matthias Schmeh.
  • "Die Reform des Energiewirtschaftsrechtes unter besonderer Berücksichtigung der Notwendigkeit zur Förderung erneuerbarer Energien"
    Von Alexander Schmidt, 08/2000, 16 Punkte. Eine sehr umfangreiche Arbeit mit entsprechender Ladezeit!
  • "EG-Beihilfeverbot und 'öffentliche' Kreditabsicherung in Form von Staatsbürgschaften" von Patrick Dahm
    Von Patrick Dahm, 11/1999, 13 Punkte.
  • "Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten durch die KEF"
    Von Jochen Nothol.
  • "Friedensvölkerrecht im Islam" von Florian Wörtz
    Von Florian Wörtz, WS 1998/99, vollbefriedigend.
  • "Gewinnung und Forschung an embryonalen Stammzellen"
    Von Daniela Ellwanger, WS 2001/2002, 11 Punkt.
  • "Gleichstellung - Frauen in der Bundeswehr" von RRef Elmar Laubenheimer
    Von RRef Elmar Laubenheimer, 05/2001.
  • "Internationaler Terrorismus als Bedrohung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit - wie kann die UNO reagieren?"
    Von Lars Olberg, SS 2002, 17 Punkte
  • "Sperrklauseln im Kommunalrecht"
    Von Markus Wollweber, 01/2000.
  • "Wehr- und Zivildienstpflicht der Frauen - Konsequenz der Gleichberechtigung?"
    Von Stefan Ueding, 2000, 10 Punkte.
  • Analyse der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft und ihrer Umsetzung in der Bundesrepublik Deutschland unter wirtschaftswissenschaftlichen Gesichtspunkten
    Von Hannes Püschel, WS 2001/2002, 15 Punkt.
  • Die Vereinbarkeit von Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Rundfunkveranstalter mit dem Grundsatz der Gebührenfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
    Von Raffaela Ueing, SS 2005, 18 Punkte.
  • Verletzung der EMRK und Staatshaftung
    Von Jonas-Benjamin Walther, Universität Osnabrück (bei Prof. Dr. Oliver Dörr), SS 2005, 13 Punkte.
II. Strafrecht
  • "Bagatellkriminalität - Einstiegsdroge in die schwere Jugenddelinquenz?"
    Seminararbeit von Anne-Cathrin Wiesner, WiSe 2002/03, 17 Punkte
  • "Der Aufklärungsgehilfe nach § 31 BtMG"
    Von Kai-Oliver Sopora, WS 98/99, bewertet mit "gut".
  • "Der Jugendarrest - Ursprünge, heutige Handhabung und Sinnhaftigkeit"
    Seminararbeit von Miriam Kretschmer, Sommersemester 2001, 13 Punkte
  • "Die Abgabenüberhebung nach dem StGB"
    Von Markus Wollweber, 04/1999, 15 Punkte.
  • "Die gesetzliche Regelung der Absprachen im Strafverfahren ? ein Widerspruch in sich?"
    Seminararbeit von Niclas Toussaint, SoSe 2004, 16 Punkte
  • "Die Regelung des § 28 StGB (insbesondere in Bezug auf die Mordmerkmale)"
    Seminararbeit von Stefanie Samland, 16 Punkte
  • "Die strafrechtliche Verantwortlichkeit nach § 3 JGG"
    Von Christian Bollmeyer, 02/1996, 17 Punkte.
  • "Strafrechtliche Beurteilung der aktiven Sterbehilfe und Vergleichende Beurteilung des 'Niederländischen Modells'"
    Von Jessica Demmer, WS 00/01, 13 Punkte.
  • "Verdeckter Ermittler und V-Mann bei der Beweiserhebung und Beweisverwertung in der Hauptverhandlung unter besonderer Berücksichtigung der §§ 52, 136a, 136/163a, 252 STPO" von Per-Olof Ehlis
    Von Per-Olof Ehlis, SS 2000, 15 Punkte.
III. Zivilrecht
  • "Anforderungen an ordnungsgemäße Vorstandsentscheidungen im Bereich Merger und Aquisition"
    Seminararbeit von Marian Härtel
  • "Das Unterhaltsrecht der eingetragenen Lebenspartnerschaft"
    Seminararbeit von Andrea Kohnke, Wintersemester 2001/02, 14 Punkte
  • "Der Vertragsabschluß im Internet"
    Von Christoph Zippel, WS 1998/99, 12 Punkte.
  • "Die e-commerce-Richtlinie der EG"
    Seminararbeit von Carsten Wettich, Sommersemester 2002, 17 Punkte
  • "Die Beschränkung der Frage- und Redezeit der Aktionäre in der Satzung einer AG oder durch den Versammlungsleiter"
    Von Filip Wawryk, WS 2011/2012, 12 Punkte
  • "Die Rechtsproblematik bei Markenrechtsverletzungen durch Linksetzung im Internet und ihre Folgen"
    Medienwissenschaftliche Arbeit im Fach Medieninformatik von Marc Nilius, WS 2000/01, Note 1,0.
  • "Die rechtsvergleichende Arbeit des Gesetzgebers - insbesondere die Arbeit an einem europäischen Zivilgesetzbuch"
    Von Christoph Knapp, 06/1999, 15 Punkte.
  • "Die Unternehmerentscheidung bei der betriebsbedingten Kündigung"
    Von Jens Fettig, SS 2001, 13 Punkte.
  • "Domainschutz nach UWG, MarkenG, § 12 BGB - Eine Ãœbersicht unter Berücksichtigung rein beschreibender Domains"
    Seminararbeit von David-Alexander Busch, Wintersemester 2001/02, 12 Punkte
  • "Domainstreitigkeiten im Internet"
    Seminararbeit von Volker Lehmann, Wintersemester 2001/02, 12 Punkte
  • "Europäische Zustellungsverordnung (EG) Nr. 1348/2000 und Haager Ãœbereinkommen"
    Seminararbeit von Björn Herbers, Sommersemester 2001, 17 Punkte
  • "Haftung der Banken bei fehlerhafter Anlageberatung unter besonderer Berücksichtigung von Wertpapieranlagen"
    Von Jessica Demmer, WS 99/00, 10 Punkte.
  • "Neue Gestaltungsmöglichkeiten für das Schiedsgerichtsverfahren - Das Internet als Kommunikations- und Verfahrensmedium"
    Seminararbeit von Michael Knorr und Benedikt Schneiders, WiSe 2000/01, 14 Punkte
  • "Risiken im Insolvenzfall des Konsortialkreditnehmers"
    Von Thilo Oldiges, WS 1997/98, 16 Punkte.
  • "Unterschiedliche Ehetypen und interessengerechte Eheverträge"
    Von Veronika Benz, 06/1999, 14 Punkte.
  • "Zulässigkeit von gesetzlichen Öffnungsklauseln in Tarifverträgen"
    Seminararbeit von Stefan Henke, 15 Punkte
  • "Zur Frage des konzernrechtlichen Unternehmensbegriffes, Berücksichtigung der Fußball-Aktiengesellschaften"
    Seminararbeit von Stefan Henke, 17 Punkte
  • "Öffentliche Beschaffung im Internet - wirtschaftliche und rechtliche Aspekte"
    Abschlußarbeit von Sven Schindler, Wintersemester 2001/02, Note 2,0
IV. Sonstige
  • "Die Studentenlegion 1848"
    Von Marcus Kaiser, SS 2003, 13 Punkte
  • "Arbeit und Bedürftigkeit in John Lockes Theorie des Eigentums an Sachen"
    Von Thilo Oldiges, SS 1999, 13 Punkte.
  • "Das Leitbild des Richters im Nationalsozialismus"
    Von Giorgio Decker, 1994/95, 15 Punkte.
  • "Das Notariat im Rheinland und in Westfalen: Geschichtliche Entwicklung und Verfahren der Bestellung"
    Von Markus Wollweber, 12/1999.
  • "Der Volksgerichtshof"
    Seminararbeit von Daniel Hunsmann, WS 1999/2000, 15 Punkte
  • "Die Dividendenbesteuerung nach dem StSenkG"
    Von Markus Wollweber, 07/2000, 18 Punkte.
  • "Legt ihrs nicht aus, so legt ihrs unter" - Vermögen und Grenzen, Gebrauch und Mißbrauch der Macht der Interpreten
    von Thilo Schulz, 15 Punkte.
  • "Online-Mediation"
    Von Hendrik Brauns.
  • "Rechtsfragen der Kryptographie und der digitalen Signatur"
    Von Wolfgang Kopp, WS 97/98, 15 Punkte.
  • "Rechtsfragen des Einsatzes der Technik im Kraftfahrzeug"
    Von Sebastian Walter.
  • "Verständlichkeit von Rechtstexten als Forderung des demokratischen Rechtsstaates - Anspruch, Realisierung und Grenzen"
    Von Ilke Jagusch.
B. International (dem Rechtsthema nach)

  • "Das islamische Sorgerecht am Beispiel der Türkei"
    Seminararbeit von Andrea Kohnke, Sommersemester 2001, 13 Punkte
  • "Die 'Principles of European Contract Law' (PECL) als Modellgesetz für eine künftige Rechtsvereinheitlichung"
    Seminararbeit von Andreas Kupsch, 16 Punkte
  • "Die Europäische Fusionskontrolle"
    Seminararbeit von Volker Lehmann, Sommersemester 1999, 12 Punkte
  • "Die Handlungsinstrumente der Europäischen Union"
    Seminararbeit von Elke Sassenberg
  • "Die Ordnung (in) der Weltwirtschaft ? Handel und Internationales Wettbewerbsrecht"
    Seminararbeit von Sven Schindler
  • "Die Rechtsqualität der Charta der Grundrechte der Europäischen Union"
    Seminararbeit von Olaf Mauer, Sommersemester 2001, 13 Punkte
  • "Die Regulierungsformen für den Bereich der Telekommunikation und des Internet auf nationaler und europäischer Ebene"
    Seminararbeit von Sebastian Schadow, SS 2004, 15 Punkte
  • "Die strafrechtliche Rechtsharmonisierung in der EU und der Einfluss internationaler Rechtsinstrumente am Beispiel der Bekämpfung des Terrorismus"
    Seminararbeit von Stefanie Samland, SS 2004, 13 Punkte
  • "Die Study Group on a European Civil Code und ihre Entwürfe"
    Seminararbeit von Daniel Ebinger, Sommersemester 2003, 17 Punkte
  • "Die ?Allgemeinen Bestimmungen? der EU ? Grundrechtecharta (v.a. Art. 52 ? Tragweite der garantierten Rechte)"
    Seminararbeit von Melanie Klein und Franziska Scherer, Wintersemester 2001/2002, 14 Punkte
  • "Europäische Juristenausbildung"
    Von Stefanie Samland, 01/2001, 16 Punkte. Seminararbeit zur Rechtsharmonisierung
  • "Grundlagen des japanischen Deliktsrechts"
    Seminararbeit von Martin Bahr
  • "Grundrechtsberechtigung auf Europäischer und Nationaler Ebene (insbes.: Das Problem der sog. Deutschengrundrechte im Grundgesetz)" von Frank Felgenträger
    Seminararbeit von Frank Felgenträger, Sommersemester 2002, 15 Punkte
  • "Is it justified to tax people in order to redistribute?"
    Discussion paper von Wilhelm Heutz und Karin Granbom, 2001, 9 von 10 Punkten
  • "Need for security concerning serious offences - High punishments or measures of reform and prevention"
    Seminararbeit von Stefanie Samland, Sommersemester 2003, 16 von 20 Punkten
  • "Parlament und Regierung in Frankreich - geteilte Legislative?"
    Von Felix Hartmann, WS 2012/2013, 11 Punkte.
  • "Republik und Monarchie: Die Rolle von Staatsoberhäuptern"
    Seminararbeit von Susanne Skoruppa
  • "Rights of parents and child in cases of 'wrongful conception/life/birth' in contract and tort law"
    Seminararbeit von Stefanie Samland, Sommersemester 2003, 17 von 20 Punkten
  • "Rundfunkfreiheit in Schweden" von Florian Wörtz
    Von Florian Wörtz, SS 2001, 15 Punkte.
  • "The basic structure of equality. A comparative analysis of United States and German Law"
    Seminararbeit von Alexander Putz, 2001/02, 15 Punkte
  • "The influences of the European legislation on the German company law"
    Seminararbeit von David-Alexander Busch, Studienjahr 2000/01, 16 von 20 Punkten
  • "Typical Problems of Liability Law and Possible Solutions through the Structure of the German Environmental Liability Act"
    Seminararbeit von Alexander Putz, 2001/02, 15 Punkte
  • Analyse der PECL aus der Perspektive des deutschen Rechts (I): Das Irrtumsrecht (Kapitel 4 PECL)
    Seminararbeit von Leopold Thon, WS 2004/05, bewertet mit 16 Punkten
  • Comparative Law: Hindu Law - Christoph Holthusen
  • Séminaire de droit international de l'environnement - Einleitung
    Année universitaire 1999-2000 Faculté de droit, Université de Genève, Prof. Laurence Boisson de Chazournes

Einleitung für Hausarbeit schreiben beste Ghostwriter bei hausarbeit-ghostwriter.de, deswegen sind die Professoren immer mit den Arbeiten von unseren Kunden zufrieden

Eine der Hauptaufgaben des Studenten ist die qualitative und termingemäße Ausführung der Hausarbeit.Aber wenn Sie nicht genug Zeit haben, oder wenn Sie mit den wichtigeren Aufgaben beschäftigt sind – dann benötigen Sie die Dienste unseres Unternehmens. Sie können Ghostwriting Service online finden, aber bevor Sie einen Auftrag vergeben, stellen Sie sicher, dass Sie das Beste aus diesem Service und zum richtigen Preis erhalten.

Einleitung für Hausarbeit Schreiben Service

Es ist wahr, dass es viele Ghostwriting-Unternehmen gibt, aber nicht alle von ihnen können Ihnen die qualitativ hochwertigen Papiere die ganze Zeit anbieten. Wir können Ihnen garantieren, dass nur die besten Ghostwriter in unserem Team angestellt sind. Auf diese Weise werden wir Ihre Arbeit ausgezeichnet schreiben, unabhängig davon,ob Ihr Hausarbeit oder Projekt klein oder groß ist.
Der erste Eindruck ist so wichtig. Wie oft haben Sie das schon gehört? Es ist wahr, dass der erste Eindruck einen hohen Stellenwert einnimmt, egal ob es ein erstes Treffen mit einer Person oder der erste Satz eines Papiers ist.

Wie schreibe ich eine Einleitung für eine Hausarbeit?

Es gibt keine Antwort auf die Frage „Wie schreibe ich eine Einleitung für eine Hausarbeit“ für alle Gelegenheiten, da die verschiedene Disziplinen den unterschiedliche Anforderungen haben.Aber im Allgemeinen sollte eine gute Einführung drei Dinge erfüllen. Einleitung Hausarbeit Beispiel:

  • Man muss den Leser orientieren: Das heißt, stellen Sie den notwendigen Hintergrund, so dass ein intelligenter, aber uninformierter Leser das Argument folgen kann, das Sie präsentieren werden. Dieser Hintergrund muss auf Ihre Zielgruppe eingestellt werden.
  • Man muss die These oder zentrale Forderung motivieren, wie zum Beispiel: Sie können kurz erklären, warum dieses Problem oder Frage interessant und/oder aktuell ist. Beispiel: “Die meisten Historiker sehen Freud als Genie an. Sie haben Recht, aber aus den falschen Gründen.”
  • Präsentation der These oder der Behauptung: Eine gute These sollte wohl wahr und nicht offensichtlich sein. Normalerweise sollte Ihre These zum Ende Ihrer Einleitung kommen, vielleicht sogar als letzter Satz.

Es gibt keine harten und schnellen Regeln über die Länge der Einleitungen, aber eine Einleitung für ein 10-seitiges Papier sollte wahrscheinlich um eine Seite herumlaufen. Es ist auch ziemlich üblich für Einleitung den größeren Dokumenten aus zwei Paragrafen zu bestehen: der erste ist der Orientierung der Leser gewidmet und das zweite ist Motivation und Präsentation Ihrer These.
Zusätzliche Einleitung Hausarbeit Hilfe: hier sind noch ein Paar von Tipps zum Schreiben der Einleitung:

  • Ihre Einleitung sollte den Leser im ersten Satz engagieren.
  • Die Bereitstellung von Hintergrundinformationen für die Leser ist wichtig, insbesondere in Forschungsarbeiten.
  • Wenn Ihr Hausarbeit aus 10 Seiten besteht, könnte Ihr einleitender Absatz eine Seite lang sein. Die Hauptidee ist: die Hintergrundinformationen zu vorstellen, die Ihr Publikum hören muss, um über Ihr Thema veranlasst zu werden; Ihre These in klaren Begriffen zu präsentieren; den Leser über das weiteres Lesen aufgeregt machen.

Aber wenn Sie nicht genug Zeit für diese Aufgabe haben, dann können Sie einfach Einleitung Hausarbeit Hilfe bei uns bestellen.

Bei uns können Sie verschiedene Einleitung Hausarbeit Hilfe finden:

  • Einleitung Hausarbeit Architektur
  • Einleitung Hausarbeit Aids
  • Einleitung Hausarbeit Alkohol
  • Einleitung Hausarbeit Biologie